Generalversammlung des TV 1861 St. Wendel 2018

Generalversammlung des TV 1861 St. Wendel 2018

Protokoll zur Generalversammlung des TV 1861 St. Wendel am 16.03.2018 im Cusanushaus

TOP 1: Begrüßung

Um 19:15 Uhr begrüßt der erste Vorsitzende des TV 1861 St. Wendel, Harald Becker, die anwesenden Mitglieder und Gäste. Er begrüßt dabei insbesondere das anwesende Ehrenmitglied des Turnvereins, Ursel Born. Ebenfalls begrüßt er Georg Lauer als Pressevertreter. Harald Becker stellt fest, dass über die Turnerpost fristgerecht eingeladen wurde und dass die Versammlung beschlussfähig ist. Gegen die vorliegende Tagesordnung gibt es keine Einwände.

TOP 2: Totenehrung

Harald Becker bittet die Versammlung sich zu erheben, um der verstorbenen Mitglieder des TV 1861 St. Wendel zu gedenken.

TOP 3: Ehrung erfolgreicher Sportler und verdienter Mitglieder

Für herausragende sportliche Leistungen in ihren Sportarten, sowie für besonderes Engagement rund um den Turnverein werden folgende Mitglieder geehrt:

 

  1. Karate: Julian Hadizadeh. Lukas Nagel, Amelie Herges, Elias Müller, Lara Klein, Keano Reingold, Sofia und Alexander Ulbrich, Maximilian Henschel, Joscha Müller, Anke Herges, Jaroslaw Ulbrich, Lucca Kuns, Stella Fries, Julia Paluwiski, Jörn Keller und Maxim Bonet
  2. RSG: Karina Krutsch, Adrienne Maigua Males, Catharina Herz, Liana Neumann, Virginia Gomer, Polina und Dascha Zavrazhin und Karolina Kotenev
  3. Handball: F-Jugend mit Marius Witzcack, Linus Fuchs, Tom Garbas, Merlin Faber, Paul Hoffmann, Marc Reichardt, Tim Kontz, Carolin Garbas, Tayler Pötschke und Lisa Kubik. Weiterhin geehrt wird Erik Bleimehl.
  4. Leichtathletik: Bernhard und Sabine Grißmer, Ilona Schmitt und Paul Zimmermann
  5. Ringen: Alexander Zernov, Eugen Tscheriwatenko, Alexey Goncharov, Jagjid Singh, Tobias Reiser und Kai Stoppel
  6. Badminton: Simon Weisgerber

 

Alle Ehrungen werden durch die Leiterin des Sportbetriebes, Michaela Schwan, sowie Daniela Fuchs-Hoffmann durchgeführt. Sie überreichen hierzu entsprechende Präsente. Harald Becker gratuliert allen Geehrten herzlich.

TOP 4: Bericht des 1. Vorsitzenden

Harald Becker geht in seinem Jahresbericht zunächst auf die stabile finanzielle Lage des Vereins ein und dankt in diesem Zusammenhang besonders der Finanzabteilung des Vereins mit Thomas Peter und insbesondere Peter Arweiler als Leiter Finanzwesen.

 

Grundlage dieser positiven Finanzentwicklung ist die hervorragend gelaufene Kirmesveranstaltung 2017, der den Aufwärtstrend der vergangenen Jahre weiterführt. Hier warnt Harald Becker allerdings vor zu großer Euphorie, da der Verein auch nicht gegen eventuelle Ereignisse wie große Stürme etc. bei der Kirmesveranstaltung gefeit ist und daher immer auch etwas Glück mit im Spiel ist. Er dankt allen Organisatoren und Helfern aus allen Abteilung für ihr großes Engagement an der zurückliegenden Kirmesveranstaltung.

 

Harald lobt im Anschluss vor allem die 3 Abteilungsleiter der Abteilungen mit einer außergewöhnlich guten Mitgliederentwicklung im Jugendbereich. Dies sind Pablo Becker für Cheerleading, Michaela Schwan für Handball und Achim Leist für Karate.

 

Harald spricht auch den relativ neuen Abteilungen (Ringen mit Kurt Spaniol, Fitness Ü 30 mit Jenny Piro) und der Abteilung im Aufbau (Showtanz mit Ute Jakobs) Mut zu weiter ihren Weg zu gehen und den TV St. Wendel als Plattform zu nutzen. Der Vorstand wird sie hierbei nach allen Kräften unterstützen

 

Letzteres gilt auch für Abteilungen die derzeit auf Trainer- oder Hallensuche sind. Dies betrifft vor allem Leichtathletik, da Jutta Brust ihr Amt als Trainerin dort leider niederlegen wird, Kinderturnen da die Anzahl der Kinder dort stets steigt und die Ambulante Herzgruppe, da dort bereits seit einigen Jahren mehr betreuende Ärzte wünschenswert wären.

 

Weiterhin berichtet Harald Becker von der umfangreichen Sanierung im Wingert, bevor er zuletzt noch darauf hinweist, dass die Abteilung „Integration durch Sport“ für den „Integrationspreis der Bundeskanzlerin“ vom Deutschen Olympischen Sportbund vorgeschlagen wurde.

TOP 5: Genehmigung des Protokolls der Generalversammlung 2017

Gegen das von Thomas Peter verfasste und in der Turnerpost abgedruckte Protokoll der Generalversammlung 2017 gibt es aus der Versammlung keine Einwände. Es ist somit genehmigt.

TOP 6: Kurzberichte aus den Abteilungen

Die anwesenden Abteilungsleiter berichten kurz über aktuelle Geschehnisse ihrer Abteilungen

Ambulante Herzgruppe:

Da kein Vertreter der Abteilung anwesend ist, berichtet Michaela Schwan, dass die neue Hallenzeit beim AJG gut angenommen wurde und die Halle ausreichen Deckenhöhe fürs Volleyballspielen aufweist. Ansonsten läuft in der Abteilung alles gut. Die Suche nach weiteren Ärzten zur Betreuung wurde bereits angesprochen.

Badminton

Nina Hinsberger erwähnt die 4 Aktivenmannschaften und die Jugendmannschaft die derzeit an der Meisterschaft teilnehmen und deren Saison sich nun dem Ende neigt. Außer der 3. Mannschaft, die gegen den Abstieg kämpft, sind alle Teams im sicheren Mittelfeld der Tabelle zu finden.

 

Basketball

Marcel Piroth spricht einen leider rückläufigen Trend im Erwachsenenbereich des ganzen Basketballverbandes Saar an. Auch beim TV St. Wendel hat sich im vergangenen Jahr die Damenmannschaft aufgelöst. Positiv ist allerdings, dass der Jugendaufbau läuft und in diesem Jahr wieder eine U-18-Mannschaft gemeldet werden konnte. Darauf lässt dich aufbauen, da die Jugendspieler langfristig auch den Kader der Herrenteams wieder füllen müssen.

Cheerleading

Pablo Becker erläutert den großen Zulauf der ganz Kleinen (v.a. Mädchen ab 5 Jahren) zu ihrem „spannenden Sport“, so dass die Abteilung sich nun ihren Nachwuchs selbst heran“ziehen“ kann. In der vergangenen Woche haben die Mädchen ab 15 Jahren ihre erste Meisterschaft mit Bravour bestritten. Mit weiteren fehlerfreien Auftritten bleibt die Hoffnung auf die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften bestehen. Auch die Shiny Diamonds werden im Sommer ihr Meisterschaftsdebut geben. Zuletzt erwähnt Pablo den Live-Auftritt der Abteilung in der Sportarena um 18:45 Uhr am Samstag (17.03.18). Ursel Born ergänzt, dass ihres Wissen nach der Sport Olympische Disziplin werden soll, was vielleicht für weiteren Auftrieb sorgt.

Frauengymnastik

Elke Möller berichtet, dass in der Abteilung alles gut läuft, sie sich aber über weitere Teilnehmer in der Übungsstunde freuen würde. Sie lädt dazu alle Interessierten herzlich ein.

Handball

Michaela Schwan spricht den großen Zulauf in der Abteilung an. Die F-Jugend ist derzeit in ihrer ersten Saison noch ungeschlagen und auch die Männliche und Weibliche E Jugend belegen vordere Plätze. Die Damenmannschaft nimmt ebenfalls aktiv an der Meisterschaft teil und freut sich über einige Zugänge, damit der Altersschnitt etwas gesenkt und die Ersatzbank etwas gefüllt wird. Auch bei den Männern sieht es so aus, dass nach dem Aufstieg im letzten Jahr die Klasse gehalten werden kann.

Karate

Manfred Engel erläutert, dass auch weiterhin „Schweiß und Muskelkater“ hauptverantwortlich für die tolle Entwicklung der Abteilung sind. Die Abteilung lebt und läuft

Kinderturnen

Christel Keller erwähnt erneut den guten Zulauf, aber auch die dadurch nötige Unterstützung durch weitere Übungsleiter, um die teils über 30 Kinder pro Stunde zu betreuen.

Klettern

Natalie Kimwanga beschreibt die nun positive Entwicklung und gute Auslastung der Trainingsgruppen. Nach dem Wechsel der Abteilungsleitung und einigen Trainer im vergangen Jahr hat sich das neue Team nun gut eingespielt.

Leichtathletik

Stephan Brust erwähnt zunächst den Saarlandmeistertitel im Weit- und Dreisprung für Jonas Gillen. Hanna Schopper führt weiterhin die Jahresbestenliste im 60m Hürdenlauf an. Leider hatte sie bei den Deutschen Meisterschaften großes Pech, da sie in der Zwischenrunde verletzungsbedingt aufgeben musste. Stephan schätzte ihre Chancen auf den Gewinn des Titels hoch ein. Hanna ist weiterhin Mitglied des Landeskaders und kann sich Hoffnung auf die Berufung in den Bundeskader machen. Wie bereits erwähnt werden in der Abteilung aber dringend neue Trainer gesucht, da Jutta Brust als Trainerin aufhört und auch Stephan Brust wohl in etwa 3 Jahren ans Aufhören denkt. Die Hoffnung auf Jonas Gillen als Nachfolger hängt aber von dessen beruflichem Werdegang ab. Aktuell ist die Besetzung der Trainernachfolge von Jutta dringlicher.

Streetrunning/Parcours:

Tano Schwegmann wird voraussichtlich die Abteilungsleitung von Fabian Arntz übernehmen sobald dieser berufsbedingt das Amt nicht weiter ausführen kann. Tano berichtet zwar von einem leichten Mitgliederschwund im Montagstraining, glaubt aber, dass durch etwas Werbung wieder schnell neue Mitglieder generiert werden können und nimmt dies nun in Angriff.

RC-Cars / Modellbau

Die Abteilung im jetzigen Team gibt es eigentlich erst seit 2017. Umso erfreulicher ist es, dass Jens Schmitt bereits von einer Steigerung der Mitgliederzahlen um das Fünffache berichten kann. Momentan hat die Abteilung 3 Trainer und auch 3 Absolventen der Rennleiterschulung, so dass der Ausrichtung eigener Cups nichts im Wege steht. Im November 2017 fand ein erstes sehr gut besuchtes öffentliches Hallentraining statt. Etwas Kopfschmerzen bereitet der Abteilung noch die kostenintensive Reparatur der Außenstrecke am Wingert. Hier liegt bislang nur ein sehr hoher Kostenvoranschlag vor. Eine Lösung wird in Zusammenarbeit mit dem Vorstand erarbeitet.

Harald Becker nutzt die Gelegenheit auf die neue Internetgruppe bestehend aus Jens Schmitt, Marcel Piroth und Guido Jagielski hinzuweisen. Sie ist zu erreichen unter mediengruppe@tv-wnd.de. Harald lobt ausdrücklich die momentan aktuelle Homepage und das schnelle Agieren der Truppe beim Einstellen neuer Berichte, Bilder etc.   

Ringen

Vladimir Zernov kann von einer positiven Entwicklung der Abteilung und einer Steigerung der Mitgliederzahl von 18 auf 25 Mitglieder berichten. Für 15 Kinder konnte eine Starterlaubnis beim Deutschen Ringerbund eingeholt werden. Die gute Entwicklung macht allerdings eine zweite Trainingseinheit für die Kinder nötig. Eine Lösung wird mit der Leiterin Sportbetrieb erarbeitet. Weiterhin werden neue Ringermatten vom Olympiastützpunkt in Saarbrücken organisiert. Vladimir dankt dem Verein für die Aufnahme und den Mitaufbau der Abteilung Ringen im Turnverein.

Rhythmische Sportgymnastik

Karin Schalda-Junk berichtet von aktuell etwas 23 Gymnastinnen gleichzeitig im Training und einem somit anhaltenden Steigerung bis an die Auslastungsgrenzen. Mit zweimal Training pro Woche in St. Wendel kann nur der Breitensport im Fokus stehen. Eine leistungssportorientierte Entwicklung ist nur in Kooperation mit dem Leistungszentrum in Saarbrücken / Turntalentschule möglich. Hier ist man auf engagierte Eltern angewiesen, die ihre Kinder dorthin fahren. Einen großen Dank spricht Karin ihren Trainerinnen in der K-Gymnastik Jana Dittler und Karina Krutsch aus. Dazu auch noch zwei ehrenamtlich engagierten Eltern, die sogar die Kampfrichterausbildung absolviert haben.

Karina Krutsch kehrte nach ihrem Wechsel zu Schmieden wieder zum TV St. Wendel zurück.

Bedauerlicherweise musste die Landesmeisterschaft in St. Wendel wegen der überfluteten Halle abgesagt werden, sonst hätte man sicher noch mehr Sportlerinnen bei den Ehrungen nennen können. Dennoch gingen in der zurückliegenden Woche 2 Landesmeistertitel der RSG nach St. Wendel und auch 2 Landesmeister im K-Bereich.

Tänzerische Gymnastik

Hella Klomen erzählt, dass ihre Abteilung von der Gemeinde Tholey für einen Auftritt auf dem Schaumbergplateau angefragt wurde, was die Abteilung auch gerne annimmt. Sie werden dort eine Übungsstunde abhalten. Weiterhin ist erneut der Besuch des „Golden Age Festivals“ für Sportler über 50 Jahren im September in Italien geplant.

Volleyball

Roland Müller beschreibt das weiterhin fleißige Training der gemischten Jugendmannschaft von etwa 11-17 Jahren. Auch die Hobbymannschaft wurde in die Aktivenrunde hochgezogen und hat „überraschenderweise“ sogar bereits zwei Siege einfahren können. In der Abteilung läuft es derzeit also nach Plan.

Im Anschluss erhalten auch alle Abteilungsleiter ein Präsent als Dank für die von ihnen geleistete Arbeit.

TOP 7: Bericht des Leiters Finanzwesen

Mittels PowerPoint-Präsentation stellt Peter Arweiler in seiner Funktion als Leiter Finanzen der Versammlung Einnahmen und Ausgaben des vergangenen Geschäftsjahres gegenüber. Er erwähnt zudem die Auflösung einiger überflüssiger Konten und bedankt sich bei Pablo Becker für die Neustrukturierung im Bereich der Versicherungen, die für geringere Kosten sorgen.

Insgesamt steht der Turnverein, insbesondere aufgrund der erneut deutlichen Steigerung beim Ergebnis der Kirmesveranstaltung, auf mehr als soliden Beinen, wenn auch bei den präsentierten Zahlen einige Rechnungsbeträge zur Kirmes noch nicht abgegangen sind, weil die entsprechenden Rechnungen noch nicht vorliegen. Die Ausrichtung des Oktoberfestes an beiden Wochenenden hat aber definitiv für einen gesteigerten Umsatz gesorgt. Bei der kommenden Kirmes muss der Einsatz der Videowand überdacht werden und man sollte an das Aufstellen der Spendenschweine denken. Relativ hohen Kosten beim Fuhrpark erklärt Peter Arweiler durch eine nötige größere Reparatur am Bus. Neben der Renovierung des Turnerheims sollen die finanziellen Mittel in den sportlichen Bereich fließen.

TOP 8: Bericht der Kassenprüfer

Ralf Freude und Petra Kehl haben die Kasse am 5. Februar bei kühlen Temperaturen in etwa 3stündiger Arbeit im Turnerheim stichprobenartig geprüft. Laut Ralf Freudes Bericht konnten auch bei sorgfältiger Prüfung keine Beanstandungen festgestellt werden. Alles ist sehr ordentlich geführt und übersichtlich geordnet. Die Buchführung entspricht daher den Vorschriften der Vereinssatzung und ist einwandfrei geführt. Ralf Freude lobt auch alle Abteilungsleiter, die Quittungen aus aller Herren Länder ordnungsgemäß einreichen und verbuchen. Er schließt sich allerdings den warnenden Worten des 1. Vorsitzenden an, dass durchaus nach „7 fetten Jahren, auch 7 magerer Jahre“ folgen könnten und man sich nicht auf dem erreichten ausruhen darf, sondern langfristig kalkulieren muss. Ralf legt der Versammlung die Entlastung des Vorstandes bei TOP 11 nahe.

Harald Becker bedankt sich vielmal bei Ralf Freude für die geleistete Arbeit und überreicht auch ihm ein kleines Dankeschön.

TOP 9: Aussprache zu den Punkten 4 - 8

Peter Schley macht kurz erneut für die Sportarten „Fitness Ü 30“ und „Zumba“ Werbung, die keine eigenständigen Abteilungen sind und die daher bei den Kurzberichten der Abteilung unerwähnt blieben.

 

Stephan Brust gibt zu Bedenken, dass der LSVS aufgrund der Lücken im Haushalt die Mitgliedsbeiträge wohl 2018 erhöhen wird.

TOP 10: Wahl eines Versammlungsleiters

Ursel Born wird von der Versammlung einstimmig als Versammlungsleiter gewählt. Sie nimmt die Wahl an, dankt dem Vorstand für die geleistete, ehrenamtliche Arbeit und bittet die Versammlung um Entlastung des Vorstandes.

TOP 11: Entlastung des Vorstandes

Die Versammlung entscheidet, dass die Abstimmung offen stattfinden kann.

Der Vorstand wird daraufhin von der Versammlung einstimmig, bei Enthaltung des Vorstandes selbst, entlastet.

TOP 12: Neuwahlen

Harald Becker erläutert das Wahlprozedere für den geschäftsführenden Vorstand. Eine einfache Mehrheit genügt zur Wahl, ungültige Stimmen werden als nicht abgegeben gewertet, weshalb sich die unten aufgelistete Summe der Ja- und Nein-Stimmen in den verschiedenen Wahlgängen unterscheiden kann. Die Wahl des geschäftsführenden Vorstands gilt für 2 Jahre. Es findet eine geheime Wahl einzeln für alle zu wählenden Posten statt. Stimm- und wahlberechtigt sind alle Mitglieder des Vereins, die das 18. Lebensjahr erreicht haben.

Zweiter Vorsitzender (wirtschaftlicher Bereich)

Harald Becker bittet die Versammlung um Vorschläge. Es wird die Wiederwahl von Thomas Peter vorgeschlagen.

Er wird mit 49 Ja-Stimmen und einer Nein-Stimme gewählt und nimmt die Wahl an.

Geschäftsführer

Inge Latz verlässt auf eigenen Wunsch hin den geschäftsführenden Vorstand und stellt damit auch ihr Amt als Geschäftsführerin zur Verfügung. Die Versammlung schlägt daraufhin Pablo Becker als Nachfolger vor.

Er wird mit 44 Ja-Stimmen und 8 Nein-Stimmen gewählt und nimmt ebenfalls die Wahl an.

Leiterin Sportbetrieb

Es wird die Wiederwahl von Michaela Schwan vorgeschlagen.

Sie wird mit 47 Ja-Stimmen und 4 Nein-Stimmen gewählt und nimmt die Wahl an.

Leiter Finanzwesen

Es wird die Wiederwahl von Peter Arweiler vorgeschlagen.

Er wird mit 49 Ja-Stimmen und vier Nein-Stimmen gewählt und nimmt die Wahl an.

Neuer Geschäftsführender Vorstand komplett:

Vorsitzender                                                                       Harald Becker

Stellvertreter – Wirtschaftlicher Bereich                         Thomas Peter

Stellvertreterin – Sportlicher Bereich                              Daniela Fuchs-Hoffmann

Leiter Sportbetrieb                                                              Michaela Schwan

Leiter Finanzwesen                                                                      Peter Arweiler

Geschäftsführer                                                                 Pablo Becker

Nach dem geschäftsführenden Vorstand geht es nun um die Wahl der Beisitzer.

Laut Satzung können bis zu 20 Beisitzer im Vorstand integriert werden. Derzeit sind 16 besetzt. Pablo Becker wechselt in den geschäftsführenden Vorstand, weshalb sein Beisitzerplatz neu zu besetzen ist. Somit sind 5 Plätze frei.

 

Zur Wiederwahl stehen Marc Recktenwald, Steffen Bernard, Peter Hoffmann, Markus Schaack, Carlos Gregorius und Annegret Schley.

 

Die Abstimmung findet en bloc und offen statt. Die Versammlung stimmt mit einstimmig, bei Enthaltung der Kandidaten selbst, für die Wiederwahl der Beisitzer. Alle nehmen die Wahl an.

 

Als weitere Kandidaten werden Inge Latz, Peter Schley, Christian Dräger, Natalie Kimwanga und Manfred Engel vorgeschlagen.

 

Nach einer kurzen Vorstellung wird ebenfalls offen und en bloc gewählt. Die Versammlung stimmt mit einstimmig, bei Enthaltung der Kandidaten selbst, für die Wahl. Alle nehmen ihre Wahl an. Sie gilt für zwei Jahre.

 

Harald Becker lädt den Vorstand, der nun zum erstmals komplett besetzt ist, im Anschluss zugleich zur nächsten Sitzung am 23.04.2018 um 19:30 Uhr in den Wingert ein.

TOP 13: Bestätigung der Abteilungsleiter

Zur Bestätigung stehen Marcel Piroth (Basketball) und Natalie Kimwanga (Klettern) an. Beide werden einstimmig von der Versammlung als Abteilungsleiter ihrer jeweiligen Abteilung bestätigt.

TOP 14: Anträge

Es liegen für die Generalversammlung 2018 keine Anträge vor.

TOP 15: Verschiedenes

Die jährliche Trainerfortbildung fand am 27. Februar als Cardio Day unter Leitung von Stephan Brust im Kulturzentrum statt. Auch 15 Übungsleiter des Turnvereins nahmen daran teil.

 

Die Ferienfreizeit in Braunshausen findet vom 20. bis 27. Juli 2018 unter Leitung von Simon Weisgerber statt. Die Freizeit richtet sich an Kinder von 6 bis 13 Jahren. Die Anmeldungen nimmt Inge Latz im Geschäftszimmer entgegen.

 

Am 30. April findet eine Marathonveranstaltung in St. Wendel statt. Hierzu wird Daniela Fuchs-Hoffmann die Personalisierung übernehmen. Sie hat die Abteilungen bereits angeschrieben und wartet noch auf namentliche Nennung der Helfer aus den einzelnen Abteilungen.

 

Die nächste Vereinsratssitzung findet am 19. Juni 2018 um 19:30 Uhr im Wingert statt.

 

Harald Becker weist auf die aktuelle Homepage des Turnvereins www.tv-wnd.de hin.

 

Er bedankt sich bei Thomas Peter für die Organisation rund um die Turnerpost 2018 und überreicht ihm ein Präsent als Dankeschön, vor allem da Harald Becker seit Jahren in der Turnerpost kaum zu altern scheint.

 

Harald Becker dankt Inge für die Leitung des Geschäftszimmers und organisatorische Vorbereitung der Generalversammlung 2018.

TOP 16: Absingen des Turnerliedes

Die Versammlung erhebt sich und singt gemeinsam das Turnerlied. Harald Becker dankt zum Abschluss allen, die bei der Vorbereitung und Durchführung der Generalversammlung 2018 mitgeholfen haben. Er dankt dem Vorstand und insbesondere Inge für die geleistete Arbeit, dankt allen Teilnehmern der Generalversammlung für ihr Kommen und wünscht einen guten Nachhauseweg.

 

Sitzungsende: circa 21.30 Uhr

Protokollführer:        Thomas Peter

%d Bloggern gefällt das: