Ehrung für Ursula Born

Ehrung für Ursula Born

Am 21. April wurde Ursula Born mit der Friedrich-Ludwig-Jahn-Plakette des Deutschen Turner-Bundes ausgezeichnet.

 

Diese höchste Auszeichnung für nicht Präsidiumsmitglieder erhielt sie als Dank und Anerkennung für erworbene Verdienste durch ihre ehrenamtliche Tätigkeiten und ihr langjähriges Bemühen um das deutsche Turnen.

Die Ehrung erfolgte während einer Sitzung des Präsidiums im DTB in Frankfurt und wurde in Anwesenheit des Präsidenten, Dr. Alfons Hölzl, durch die Vizepräsidentin, Dr. Annette Hofmann vorgenommen.

In ihrer Laudatio hob die Vizepräsidentin die Verdienste von Ursula Born hervor, hauptsächlich in ihrem Fachgebiet, der Rhythmischen Sportgymnastik. Seit 2000 ist sie Vorsitzende des Technischen Komitee RSG im Deutschen Turner-Bund. Hier vertrat sie den DTB in Nationalen und Internationalen Gremien, in Organen, in Fachbereichausschüssen, leitete Sitzungen und Bundestagungen und war verantwortlich für die laufenden Aufgaben des TK’s.

Frau Hofmann erwähnte auch ihre langjährige Tätigkeit im Turnverein St. Wendel. Als Übungsleiterin ist sie heute noch in der Tänzerischen Gymnastik tätig und war maßgeblich an der Gründung der Abteilung Rhythmische Gymnastik beteiligt, die sie auch heute noch tatkräftig unterstützt.

 

Der Präsident gratulierte Ursula Born zu dieser Ehrung und wünschte ihr für die Zukunft alles Gute.

 

Auch wir, „Ihre Frauen“, wie sie immer sagt, gratulieren Ursel recht herzlich zu dieser Auszeichnung.

 

Hella Klomen

Abteilungsleiterin

%d Bloggern gefällt das: