10 Jahre Handballabteilung TV St. Wendel!

10 Jahre Handballabteilung TV St. Wendel!

10 Jahre Handballabteilung TV St. Wendel!

Noelle Schwan warf ihr 1.000stes Meisterschaftstor!

Handball ist mir eine Herzensangelegenheit, weil Handball für das Leben schult. Nicht nur dass körperlich alle Sinne geschärft werden und man mit Reaktions- und Orientierungsfähigkeit, Kraft, Mut, Koordination, Willensstärke und Vielem mehr alles erlernt was man braucht um frohen Mutes durchs Leben zu gehen – auch geistig spielt sich eine Menge ab! Es müssen blitzschnell Entscheidungen getroffen und evt. wieder verworfen werden, und genauso schnell muss man handeln und reagieren. Und der 3. Aspekt des Teamgeistes rundet schließlich alles ab. Miteinander und füreinander kämpfen, gewinnen – sich freuen, verlieren – traurig sein, und sich aufgehoben fühlen – ein Team sein! Gerade das ist ein kostbares Gefühl, das viele Kinder in der heutigen Zeit nicht oder nur noch wenig finden!

Daher freut es mich um so mehr, dass seit der Neugründung der Abteilung am 6. Mai 2007 dieses Jahr das 10-jährige Bestehen gefeiert werden kann! Schon kurz nach der Gründung – im Weltmeisterjahr der Handballnationalmannschaft – konnten wir im September mit einem gemischten E-Jugendteam die Meisterrunde 2007/08 aufmischen und hatten bei den Minis gleich 4 Mannschaften am Start! Aus dieser Basis entstanden dann Teams die über Jahre hinweg meist sehr erfolgreich waren.

Das 1. Meisterschaftstor für den TV erzielte Christoph Backes, der inzwischen im Herrenteam „sein Unwesen treibt“.

Die1. Meisterschaft errang im Spieljahr 2009/10 dann die gemischte E-Jugend. Seitdem konnten weitere 8 Meisterschaften und 4 Vizemeisterschaften bejubelt werden!

2009/10 griff dann auch Noelle Schwan als F-Jugendliche in der gemischten E erstmals ins Spielgeschehen ein und warf dort ihre ersten Tore. Diese Saison gelang ihr die Sensation als 16-Jährige ihr unglaublich 1.000stes Tor im „Kasten“ unterzubringen!

Besonders stolz kann der TV darauf sein, dass all diese erfolgreichen Mädels und Jungs Eigengewächse und nicht woanders abgeworben worden sind – wie das oft bei anderen Vereinen üblich ist.

RÜCKBLICK SAISON 2015/16

Die gemischte D-Jugend wurde ungeschlagener Meister der Saison 2015/16!

Das Jungenteam, das von 2 Mädels aufgemischt wird, war ein „zusammen gewürfeltes“ Team aus der erfolgreichen gemischten E, die vorletzte Saison 4. von 29. Teams im ganzen Saarland wurden und Teilen der M-D, die aber hauptsächlich aus Anfängern bestand.

Diese beiden Gruppierungen nun miteinander erfolgreich zu verschmelzen – aus ihnen ein Team zu machen, das war die Hauptaufgabe der Trainerinnen Noelle und Michaela Schwan. Und dies gelang ihnen auch. Die Meisterschaft konnte grandios eingefahren werden – obwohl sich die Torfrau zwei entscheidende Spiel vor Saisonende in der Schule ein Bein brach und damit ausfiel. Einen 2. Torwart gab es noch nie und daher mussten Spieler ran. Noelle Schwan bewies hier aber ein gutes „Näschen“ und konnte auch bei den beiden letzten Spielen Siege einfahren. Das freute Mama Michaela um so mehr, da sie im Krankenhaus derweil an ihrer neuen Hüfte rumlaborierte und nicht eingreifen konnte!

Männliche C-Jugend

Sie belegte den 9. Platz und musste als jüngerer Jahrgang in der C Lehrgeld zahlen. Eigentlich spielten in der C-Jugend die Jahrgänge 2001/02. Davon hatten wir ganze 4 Jungs. Aber der Jahrgang 2003/04 aus der D-Jugend spielte hier mit und lernte auch hier dazu. Es war von vorneherein klar, das es auch nur darum ging, Spielpraxis zu bekommen. Eine Meisterschaft oder gar ein mitspielen um die oberen Plätze wäre von vorneherein unrealistisch gewesen.

Männliche A-Jugend

Die Jungs belegten in der Saison 2015/16 den 6. Platz und da nach der Saison der eine (Erik Hennig – alles Liebe und viel Erfolg weiterhin) zwecks Studium wegzog bzw andere ihre Berufsausbildung begannen, war ein Fortbestand des Teams leider nicht möglich. Allerdings trainierten die meisten Jungs ja schon im Männerteam mit und so gelang es für sie einen guten Übergang zu finden und sie im Seniorenbereich aufzufangen. Zu diesem Zwecke hatten wir ja das Jahr zuvor schon eine Spielgemeinschaft mit den Herren von Werschweiler gegründet. So spielt der größte Teil der Jungs in der HSG Werschweiler/St. Wendel weiter unter dem Trainer Michael Schwan. – Und dies sehr erfolgreich! Letzte Saison sind sie Vizemeister geworden und hätten auch aufsteigen müssen. Aber leider wurde dies durch eine wohl einmalige total verzwickte Konstellation nicht möglich.

Weibliche B- und C-Jugend

Die insgesamt stets voranschreitende Erfolgsgeschichte „Handball im TV“ und besonders „Mädchenhandball im TV“ erlitt nach der Saison 2015/16 leider ein Tief, welches immer dann eintritt, wenn eine sowieso jahrgangsmäßig dünne Personaldecke besteht und Spieler aus irgendwelchen Gründen „wegfallen“. So auch zuletzt im Mädchenbereich. All die Jahre spielte der jüngere Jahrgang der Mädels zusätzlich im älteren Jahrgang mit. Aber die Personaldecke dünnte zusehends aus. Begründet dadurch, dass wir zu wenige Mädels hatten, um eine A-Jugend stellen zu können, begann das Team, das in der Saison 2015/16 noch in der C mit nur 1 verlorenen Spiel Meister und mit der W-B Vizemeister wurde, an zu wanken und fiel dann letztendlich. 2, 3 Mädels zog es woanders hin und der Rest widmet sich seitdem anderen Hobbies oder macht nichts mehr. Sehr schade, aber  so ist der Lauf des Lebens…

NEUGRÜNDUNG:

 Erste Damenmannschaft des TV St. Wendel seit Bestehen des TV!

Aber bekanntlich ist ja nichts so schlimm, dass es nicht für etwas gut ist! So auch hier. Um den verbliebenen A- und B-Mädels ein „neues zu Hause“ zu bieten, wurde ein Damenmannschaft gegründet! Fleißiges ansprechen, telefonieren und mobil machen ehemaliger Mädels und Frauen sowie Mütter unserer Kids, ließ den Kader anwachsen. Nun treibt eine muntere Truppe von Mädels und Frauen zwischen 16 und unglaublichen 55 Jahren ihr allwöchentliches „Unwesen“ in den Hallen der Stadt. Es wird viel geschwitzt und gelacht und gelernt und gekämpft und gewartet auf den 1. Sieg der Saison.

Wer sich hier anschließen möchte ist übrigens herzlich willkommen! Der Kader kann in diesem Alter nicht groß genug sein! Man will ja auch mal Luft schnappen!

Aber wer nun denkt, dass die Damen diesen Sport nicht mit Ernsthaftigkeit betreiben liegt ganz falsch. Jedes Spiel und jeder Fehler und jedes „Nichtwissen“ um eine Spielsituation wird im Training besprochen und alle sind bemüht immer besser zu werden und dazu zu lernen. Der Ehrgeiz ist – trotz aller Tränen die wir oft vor Lachen weinen – enorm hoch und es ist Trainerin Michaela Schwan wirklich eine Freude dieses Team zu haben!

LAUFENDE SAISON 2016/17

In der laufenden Saison 2016/17 konnte erfreulicherweise ein vermehrter Zulauf an Kindern verzeichnet werde, so dass der Aufbau von untern her die oberen Teams tragen wird.

Es wuseln seit September folgende Teams durch unsere Hallen:

3 Miniteams, die ihr 1. Minispielfest erfolgreich am 4.12. bestreiten konnten. Zudem gibt es erstmalig wieder ein F-Jugendteam, das zur Zeit ebenso auf dem 2. Tabellenplatz liegt wie die männliche D-Jugend. Die Minis, die F-Jugend und der TV möchten sich auf diesem Wege auch noch einmal ganz herzlich bei den Sponsoren: Heiko Müller von der Firma Remax Immobilien St. Wendel, Svenja Pötschke von der Firma Christoph Kuhl, Praxis für Physiotherapie und Sportphysiotherapie Bosen und Birgit Thielen von der Firma VW Birtel und Fehr Nonnweiler für das Sponsoring der tollen Trikots der Kids bedanken!

Die männliche C-Jugend – bei der ein Spieler wegen fehlenden Torwarts in den „Kasten“ musste – kommt noch nicht so richtig in Fahrt, und erhofft sich nun von der Rückrunde – bei der sie endlich wieder komplett sein werden (Spieler fehlte wegen Wachstumsproblemen und Sportverbot) eine deutliche Verbesserung ihres vorletzten Tabellenplatzes. Sie wollen auch den wunderschönen neuen Trikots, die Reza Mohammadi, der Vater eines Spielers privat gesponsert hat, alle Ehre machen! Vielen lieben Dank noch mal hierfür! Die Damen möchten ihren Tabellenplatz in der Rückrunde natürlich auch verbessern und die Männer würden gern da bleiben wo sie zur Zeit sind – ganz oben auf Platz 1! Vielleicht wird ja diese Saison der Traum vom Aufstieg Realität!

WAS SONST NOCH SO PASSIERT IST:

Einlaufkids im Finale des Toyota Lambeng Girls Cup: Vom 19.-21.08.2016 fand in Saarbrücken der Girls Cup statt, in dem sich 6 Mädchennationalmannschaften und je ein Auswahlteam der Pfalz sowie des Saarlandes miteinander maßen. 36 unserer Kids durften dann mit den Finalteilnehmern Deutschland und Österreich einlaufen – mit Nationalhymne, Trikots, Fähnchen und allem was dazu gehört. Auch der SR war dabei und während der Spiele lief ein Livescream. Das war ein Erlebnis! Und natürlich gab es später noch jede Menge Fanfotos.

Saisonabschlussfest: Jedes Jahr im Mai ist es soweit: Es treffen sich vor der großen Spielpause noch einmal alle Kinder, Eltern, Omas, Opas…. um die Saison Revue passieren zu lassen. Da ein jeder Handballer das Spielen nicht lassen kann, wird aus dem gemütlichen Beisammensein mit Speis und Trank natürlich immer wieder auch ein „bewegter“ Nachmittag. Hier spielen dann z.B. Väter gegen Söhne, Mütter gegen Töchter, Mädels gegen Jungs… mit viel Spaß Handball gegeneinander. Selbstverständlich werden auch alle Kids für ihre besonderen Leistungen geehrt! Minispielfest: Auch dieses Jahr hat die Handballabteilung ein eigenes Minispielfest organisiert . Es war ein einziges Gewusel von fast 100 Handballer/innen von 4-8 Jahren – und deren Anhang- in der Realschule zu bestaunen. Es wurde Handball gespielt, gemalt, Gesichter geschminkt und geturnt in Geräteparcour. Zum Schluss gab es für alle was zum Spielen und eine Medaille: Ausgepowerte und glückliche Kinder verließen nach 4 Stunden die Halle! Am Karnevalsumzug haben wir diesmal unter dem Motto „Handball –  Mit Sicherheit!“(als Polizisten und Security)teilgenommen. Haben manchen Sieg in einem bekannten Schnellrestaurant gefeiert aber auch Niederlagen dort „verdaut“ und natürlich gehen wir nicht in die Winterpause ohne unsere Weihnachtsfeier, bei der der Nikolaus immer allen was mitbringt.

Zum Schluss vielen Dank an alle Helfer, die rundherum im Einsatz sind. Sei es als Trikotwäscher, Kampfgericht, Schiedsrichter, Taxifahrer, Betreuer, Assistenztrainer, Fan, Sponsor….. Ohne sie geht es nicht. Dank für Euren Einsatz! Nur so kann man eine Abteilung mit Leben erfüllen….

%d Bloggern gefällt das: