1.Bundesliga in der Rhythmischen Sportgymnastik, Platz 3 für Saarländerinnen

1.Bundesliga in der Rhythmischen Sportgymnastik, Platz 3 für Saarländerinnen

Beim ersten Wettkampf der 1.Bundesliga der Rhythmischen Sportgymnastik Staffel A, welcher am vergangenen Wochenende in der Landeshauptstadt stattfand, gelang den Kaderathletinnen des TV St. Wendel ein guter Start in die Saison.

Nach gelungenen 12 Darbietungen mit Ball, Keulen, Band und Reifen erreichte das Team von Cheftrainerin Karin Schalda- Junk Rang drei hinter den Mannschaften des Berliner TSC und TSV Bayer 04 Leverkusen.

Zur Mannschaft gehörten Pauline Köhler aus Eschringen, Diana Bernhardt aus Saarlouis , Elisabeth Polzin-Kvasova aus Ottweiler, Xenia Mauer aus Güdingen, Angelina Fink aus St.Ingbert und Regina Krivoseev aus Rehlingen (s.Foto vlnr).

Der zweite und letzte Bundesligawettkampf findet am 5. November im nordrhein-westfälischen Borken statt. Mit einem weiteren dritten Platz könnten die Saarländerinnen dort den Klassenerhalt sichern.

Weitere Infos unter

https://www.deutsche-turnliga.de/start.html

https://www.deutsche-turnliga.de/aktuell/news/details/berliner-tsc-gewinnt-vor-heimischer-kulisse.html

 

Autor: Verein (Schalda-Junk)

Datenschutz
Wir, TV 1861 St. Wendel (Vereinssitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, TV 1861 St. Wendel (Vereinssitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.