Volleyball im Jahr 2016

Volleyball im Jahr 2016

(un)beliebtes Linienlaufen im Jugendtraining

Nach den Strapazen der Pokalendrunde 2015, die wir im Dezember ausrichten durften, kehrten geruhsame Wochen ein. Doch nach dem Pokal ist vor der Meisterrunde. Pünktlich zum Start der Meisterrunde 2016 ereilte uns wieder das Verletzungspech. Aber mit einer Rumpftruppe wurde der erste Spieltag erfolgreich gestaltet und mit zwei Siegen kehrten die Helden aus Saarlouis zurück. Getreu dem Motto „Wenn wir von zwei Spielen eins gewinnen und eins verlieren, dann steigen wir nicht ab“ strampelten wir uns durch die Meisterrunde und der Plan ging auf. Vom Aufstieg waren wir genauso weit entfernt, wie vom Abstieg und belegten einen guten Mittelfeldplatz.

Nach dem Pflichttermin im Juni bei unseren Freunden des VfB Macherbach, den wir mit Turnierplatz 4 erledigten, wühlte unsere Sand-Delegation bei den Saarländischen Beachvolleyballmeisterschaften tief im Sand und blieb leider hinter den eigenen Erwartungen zurück. Also in 2017 auf ein Neues.

Nachdem wir aus unserer Jugend zwei hoffnungsvolle Talente für die Teilnahme an der Pokalrunde begeistern konnten, haben sich die Personalprobleme etwas gelegt. Nach ersten Versuchen als Libero beim Turnier in Macherbach, stellten wir Jan in den Angriff und Dominik als Zuspieler aufs Feld. Gegner war kein geringerer als die Leistungsklasse 1 – Mannschaft mit dem klangvollen Namen „Kalinka“ aus Saarbrücken. Der erste Satz war schnell erledigt und unser Team war zu bedauern. Nach gefühlt 15 Minuten setzte es eine derbe 25 : 7 – Klatsche. In unveränderter Aufstellung wurde die Mannschaft wieder aufs Feld geschickt und unser Gegner wechselte munter durch. Dies sollte sich jedoch rächen: in einem an Dramatik kaum zu überbietenden Satz gewann unser Team mit 26 : 24 und der Entscheidungssatz musste her. Wir blieben – wie sollte es auch anders sein – unverändert und unser Gegner stellte seine Top-Aufstellung aus dem 1. Satz wieder dagegen. Nach langem Hin und Her konnte sich keine Mannschaft richtig absetzen, bis wir den Endspurt einläuteten und den Satz mit 25 : 23 nach Hause fuhren. Nochmals Riesenkompliment nicht nur an unsere Jungs, die super mithielten, sondern an das ganze Team.

Der Rest der Pokalrunde war dann wieder so unspektakulär wie schon die Meisterrunde: 1 Sieg und 1 Niederlage je Spieltag lassen keinen Raum für größere Taten und schon gar nicht die Teilnahme an der Pokalendrunde zu.

Unsere weibliche und männliche Jugend trainiert ansonsten donnerstags immer noch fleißig in der Halle des Gymnasium Wendalinum. Die Problematik mit der nicht ausreichenden Anzahl an Jugendlichen um in das aktive Geschehen des Saarländischen Volleyballverbandes einzugreifen, besteht leider immer noch.

Wir suchen Dich, ja genau Du bist gemeint!

Du bist in der Klassenstufe 5 oder höher und möchtest mit Gleichgesinnten das Volleyballspielen erlernen oder dein Können vertiefen, dann komm donnerstags zu uns ins Training. Bring am besten noch Deine Freunde mit.

Du bist schon 18 oder älter, spielst für Dein Leben gern Volleyball und suchst eine Truppe in der Umgebung, die mit Spaß und Ehrgeiz trainiert und regelmäßig an den Spielrunden des Breiten- und Freizeitsportbereichs des Saarländischen Volleyballverbandes teilnimmt. Dann komm zu uns. Wir trainieren dienstags und freitags in der Halle der Gemeinschaftsschule St. Wendel in der Willi-Graf-Str.

Sollten sich genug Gleichgesinnte finden, steht auch einer Teilnahme im Aktivenbereich nichts entgegen.

Also packt eure Sportsachen ein, kommt und spielt Volleyball.

%d Bloggern gefällt das: