Generalversammlung des TV 1861 St. Wendel 2019

Generalversammlung des TV 1861 St. Wendel 2019

Protokoll zur Generalversammlung des TV 1861 St. Wendel am 29.03.2019 im Cusanushaus

TOP 1: Begrüßung

Um 19:00 Uhr begrüßt der erste Vorsitzende des TV 1861 St. Wendel, Harald
Becker, die anwesenden Mitglieder und Gäste. Er begrüßt dabei insbesondere das
anwesende Ehrenmitglied des Turnvereins, Ursel Born. Harald Becker stellt fest,
dass über die Turnerpost fristgerecht eingeladen wurde und dass die Versammlung
beschlussfähig ist. Gegen die vorliegende Tagesordnung gibt es keine Einwände.

TOP 2: Totenehrung

Harald Becker bittet die Versammlung sich zu erheben, um der verstorbenen Mitglieder des TV 1861 St. Wendel zu gedenken.

TOP 3: Ehrung erfolgreicher Sportler und verdienter Mitglieder

Für herausragende sportliche Leistungen in ihren Sportarten, sowie für besonderes
Engagement rund um den Turnverein werden folgende Mitglieder geehrt:

 

  1. Ringen: Alexis Wiedmann, Pawel Baier, Tobias Reiser, Jagjit Singh, Patrick
    Enache, Kai Stoppel, Roman Vasiliev, Eugen Tscheriwatenko, Alexander
    Zernov, Tim Stoppel und Alexey Goncharov
  2. RSG: Elisabeth Polzin-Kvasovsa, Adrienne Maigua-Males, Catharina Herz,
    Liana Neumann, Virginia Gomer, Karolina Kotenev, Dascha Zavrazhin, Polina
    Zavrazhin und Mila Mudhaffer
  3. Handball: Meistermannschaft gemischte F-Jugend, Meistermannschaft
    weibliche E-Jugend, Meistermannschaft männliche C-Jugend. Beste
    Torfrau/Tormann: Lea Wolf und Tom Jung

 

Alle Ehrungen werden durch die Leiterin des Sportbetriebes, Michaela Schwan,
sowie Daniela Fuchs-Hoffmann und Inge Latz durchgeführt. Sie überreichen hierzu
entsprechende Präsente. Harald Becker gratuliert allen Geehrten herzlich.

TOP 4: Bericht des 1. Vorsitzenden

Harald Becker geht in seinem Jahresbericht zunächst auf die stabile finanzielle Lage
des Vereins und die größtenteils reibungslosen Abläufe ein, welches heutzutage in
einem so großen Verein nicht selbstverständlich ist. Harald dankt in diesem Jahr
allen Helfern für ihr Engagement rund um den Verein. Das gilt für den gesamten
Vorstand, für alle Abteilungsleiter, die dieses Amt komplett ehrenamtlich
übernommen haben, für alle unserer etwa 50 Übungsleiterinnen und Übungsleiter,
für alle Betreuer und das Danke gilt auch für alle Eltern für ihr privates Engagement
und für das Vertrauen in den TV.

Weiterhin spricht der erste Vorsitzende die positiven Veränderungen und die
Digitalisierung in der Verwaltung an. Er erwähnt auch die Veränderung der
Öffnungszeiten des Geschäftszimmers auf dienstags und donnerstags, jeweils 10 –
13 Uhr.

Harald weist auf anstehende Veränderungen in der Geschäftsordnung hin, die unter
Leitung von Thomas Peter und auf Basis der vorliegenden Grundsatzbeschlüsse und
des Trainerleitfadens vorgenommen werden:

– es wird in Zukunft keinen Geldfluss mehr vom TV zu den Abteilungen ohne Antrag
und Beschluss im Vorstand geben. Ausnahmen hiervon können nur der Vorsitzende
und seine beiden Stellvertreter einleiten, da die Gewährung von Vorschüssen und
Vorabzugeständnisse aus Sicht des Vorstandes in letzter Zeit überhandgenommen
haben.

– es wird die Klarstellung erfolgen, dass Abteilungen keine eigene
Rechtspersönlichkeit besitzen und deswegen öffentliche Veranstaltungen verbindlich
weder zu- noch absagen können. Dies kann ausschließlich über den Verein erfolgen.

– wenn Abteilungen wirtschaftliche Einnahmen generieren, so sind diese dem Verein
vollständig und transparent offenzulegen und über diesen abzurechnen.

 

Harald weist aber darauf hin, dass die Überarbeitung der Geschäftsordnung Zeit in
Anspruch nehmen wird. Er geht aber davon aus, dass diese eventuell zur nächsten
Vereinsratssitzung im August oder spätestens zur Generalversammlung 2020
vorliegen wird.

TOP 5: Genehmigung des Protokolls der Generalversammlung 2018

Gegen das von Thomas Peter verfasste und in der Turnerpost abgedruckte Protokoll der Generalversammlung 2018 gibt es aus der Versammlung keine Einwände. Es ist somit genehmigt.

TOP 6: Kurzberichte aus den Abteilungen

Die anwesenden Abteilungsleiter berichten kurz über aktuelle Geschehnisse ihrer Abteilungen

Ambulante Herzgruppe:

Beate Haßdenteufel berichtet von einem reibungslosen Trainingsbetrieb der 4
Gruppen. Seit 2 Jahren ist man mit der Verlagerung ins AJG sehr zufrieden.
Allerdings gibt es bereits eine Warteliste von 20-25 Patienten, aber zum Bilden einer
neuen Gruppe fehlt (weiterhin) noch ein Arzt. Sollte ein Arzt, auch pensioniert, bereit
sein, diese Aufgabe zu übernehmen, bitte beim Vorstand melden.

Badminton

Nina Hinsberger erwähnt die 3 Aktivenmannschaften und bedauert, dass in dieser
Saison keine Jugendmannschaft gemeldet werden konnte. Allerdings gibt es seit
Beginn des Jahres auch im Jugendbereich wieder Zulauf, so dass eine Meldung für
nächste Saison angestrebt wird. Allerdings wäre ein weiterer Jugendtrainer hier
gewünscht. Zwei der drei aktiven Mannschaften, unter anderem auch in der
Verbandsklasse, beendeten die laufende Saison mit Platz 3. Lediglich eine
Mannschaft muss noch etwas um den Klassenerhalt bangen.
Harald Becker ergänzt, dass der (überraschende) Zulauf an hochqualifizierten
Spielern es vielleicht sogar erlaubt, dass Legenden wie Martin Kranitz in die Zweite
Mannschaft wechseln.

 

Basketball

Marcel Piroth spricht einen leider rückläufigen Trend im Erwachsenenbereich des
ganzen Basketballverbandes Saar an, der leider schon mehrere Jahre andauert.
Positiv ist allerdings, dass der Jugendaufbau läuft und in diesem Jahr wieder eine U-
18-Mannschaft als Spielgemeinschaft mit Landsweiler-Reden gemeldet werden
konnte. Weiterhin sucht die Abteilung Spielerinnen und Trainer/in für eine erneute
Gründung einer Damenmannschaft.

Cheerleading

Pablo Becker berichtet von der mit circa 500 Zuschauern besuchten Generalprobe in
Marpingen 2 Wochen zuvor bei der etwa 140 Mitglieder aktiv beteiligt waren. Hier
gab es auch Showacts von RSG und Breakdancer zu Bestaunen. Auch der SR
zeigte hierüber einen schönen Bericht.
Die Truppe trat mit 5 Teams bei der Regionalmeisterschaft an, wobei es leider für
keins der Teams zur Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften reichte.
Allerdings geht es direkt weiter mit dem Training für die offenen
Europameisterschaften im Europa Park. Ebenfalls erfolgreich war die
Werbemaßnahme für die Kleinsten in Namborn unter dem Label „Wir im Verein mit
dir“.

Frauengymnastik

Christel Keller vertritt Elke Möller und berichtet, dass in der Abteilung alles gut läuft,
sie sich aber über weitere Teilnehmer Ü 50 Jahre in der Übungsstunde freuen würde.
Sie lädt dazu alle Interessierten herzlich ein.

Handball

Michaela Schwan spricht den (überraschend) großen Zulauf an Kids in der Abteilung
an, wo man in den letzten Wochen fast 30 neue Kinder begrüßen durfte. Sie nennt
die Handball-WM als möglichen Auslöser. Damit sieht es so aus, als könne man
kommende Saison noch mehr Mannschaften an den Start schicken. Derzeit sind dies
5 Jugendmannschaften und 3 Miniteams im Alter von 4-7 Jahren. Michaela bedankt
sich bei allen Trainern und Assistenztrainern für die Unterstützung, insbesondere im
Jugendbereich, wo der Aufbau einer neuen F-Jugend ansteht.

Karate

Achim Leist erwähnt, dass man sich derzeit voll in der Wettkampfphase befindet;
aktuell auch bei einem Turnier in Halle. Vielleicht daher oder weil man in diesem Jahr
etwas die Meldung der zu ehrenden Sportler verschwitzt hat, sind auch nur wenige
Abteilungsmitglieder anwesend. Dennoch lobt Achim insbesondere die weiterhin tolle
Arbeit von Manfred Engel und seinem ganzen Trainerstab. Die Resonanz wächst
weiterhin; sogar Sportler aus Saarbrücken zieht es nach St. Wendel ins Training.
Weiterhin ist davon auszugehen, dass der Abwärtstrend beim Verein in Marpingen
für Neuzugänge in St. Wendel sorgen wird. Es herrscht eher das Luxusproblem, dass
es trotz der Trainer Anke, Kurt, Manfred und Jaroslaw schwierig ist, die randvolle
Trainingsfläche effektiv zu nutzen, da so viele Sportler gerne trainieren. Eventuell
sollte der Vorstand hier nach Möglichkeiten suchen weitere Hallenzeiten zu
generieren. Harald sagt dies zu und spricht eine interne aber auch externe Suche an.
Achim berichtet, dass auch der Breitensport läuft, man aber noch ein paar Sportler
ab 30 Jahren aufnehmen kann.

Kinderturnen

Christel Keller erwähnt, dass die Abteilung jetzt brummt und man daher einen
zweiten Trainingstag einrichten konnte. Alle 4 Gruppen sind dabei mit teils bis zu 34
Kindern gut besucht. Sie bedankt sich bei ihren Trainern und Trainerinnen Jenny,
Pascal, Saskia und Isabella.

Klettern

Lisa Corbe vertritt Natalie Kimwanga und beschreibt die positive
Mitgliederentwicklung in den Klassen 1-4. Weiterhin erwähnt sie die Erneuerung der
linken Kletterwand und die noch bevorstehende Aufbesserung der rechten Seite. Sie
ist optimistisch, dass auch für eine Trainerin, die die Abteilung im Juni verlassen
muss, schnell Ersatz gefunden werden kann.

Leichtathletik

Jonas Gillen vertritt Stephan Brust und erwähnt den ordentlich laufenden
Trainingsbetrieb. Hier konnte der Weggang von Jutta Brust glücklicherweise durch
den Einsatz von Bernhard Grißmer und Ilona Schmitt kompensiert werden. Die
Bereitschaft der Trainingsteilnehmer auch an Wettkämpfen teilzunehmen, hat aber
noch Steigerungspotenzial. Die größten Erfolge feiert die Abteilung derzeit in der
Kategorie der über 50-jährigen rund um Bernhard Grißmer.

RC-Cars / Modellbau

Laut Jens Schmitt läuft es, abgesehen vom weiterhin schwierigen Umbau der
Außenstrecke, in der Abteilung rund. Hierfür werden weiterhin Sponsoren gesucht
wie beispielsweise Mercedes Benz. Er berichtet von einer stetig wachsenden
Mitgliederzahl, vielleicht auch durch die neu entstandene Drift-Sparte der Abteilung.
Weiterhin erwähnt er gute Platzierungen in den beiden Rennveranstaltungen der
letzten 2 Jahre mit einem 10. Platz von 15 Startern in der Gesamtwertung. Die
Abteilung wird sich beim Globus Marathon, sowie beim Sporttag am Bostalsee
präsentieren und hat hierfür Einladungen erhalten.

Harald Becker nutzt die Gelegenheit auf die neue Internetgruppe bestehend aus Jens Schmitt, Marcel Piroth und Guido Jagielski hinzuweisen. Sie ist zu erreichen unter mediengruppe@tv-wnd.de. Harald lobt ausdrücklich die momentan aktuelle Homepage und das schnelle Agieren der Truppe beim Einstellen neuer Berichte, Bilder etc.   

Ringen

Kurt Spaniol kann von einer weiterhin positiven Entwicklung der Abteilung berichten.
Durch den Einsatz von Pavel und Vladimir konnte die Trainingseffizienz deutlich
gesteigert werden. Bei der Weihnachtsfeier wurden den Kids Trainingsanzüge und T-
Shirts geschenkt, mit denen sie nun einheitlich den TV St. Wendel präsentieren
können. Kurt ist stolz auf die Leistungen seiner noch jungen Abteilung, die zahlreiche
Medaillen auf Schulturnieren und Meisterschaften erringen konnten. Besonders
erwähnt er, dass die Abteilung in einer Altersklasse sogar Köllerbach hinter sich
lassen konnte. Pavel Baier und Vladimir Zernov konnten jeweils DOSB-
Lizenzlehrgänge erfolgreich absolvieren. Eine Kooperation mit dem
Hospitalkindergarten zum Begeistern der 4-6-Jährigen ist in Planung. Zuläufe
generiert die Abteilung auch durch einige von Kurt Spaniol geleitete Projekte. Er
bedankt sich zum Schluss beim Vorstand für die gute Zusammenarbeit.

Rhythmische Sportgymnastik

Karin Schalda-Junk erzählt von den 6 Sport- und 9 K-Gymnastinnen. Um Letztere
kümmern sich insbesondere ihre Trainerinnen Olga, Karina und Jana. Nach der
Teilnahme an den Landesmeisterschaften der K-Gymnastinnen, stehen kommendes
Wochenende in Saarbrücken die Landesmeisterschaften der RSG an. Hier wäre es
schön, wenn möglichst viele Zuschauer den Weg in die Hermann-Neuberger-Halle
finden würden, um so die tolle Leistung der Sportlerinnen zu honorieren.

Die Abteilung sucht weiterhin Nachwuchsgymnastinnen im Alter von 5-6 Jahren, die
dann von Karina Krutsch betreut werden. Karin selbst möchte in diesem
Altersbereich kürzertreten, da sie parallel als Landestrainerin eingespannt ist.
Letztlich berichtet sie, dass die Abteilung erfreulicherweise mit Elisabeth Polzin-
Kvasova (11 Jahre) eine Bundeskadergymnastin stellen kann. Leider hat sich diese
aber im Training schwer verletzt und bangt um eine erfolgreiche Teilnahme beim
anstehenden Wettkampf in einem Monat.

Showtanz

Ute Jacobs ist sehr froh über die Entwicklung ihrer am 1. Juni 2018 gegründeten
Abteilung. Mittlerweile ist sie auf 26 Mädchen angewachsen, die bereits 10 Auftritte
im Landkreis St. Wendel absolviert haben. Hierzu zählen Auftritte auf Festen, in
Altenheimen und auch beim Festival der Garden. Das Training in der gemischten
Gruppe von 5-16 Jahren macht allen großen Spaß, weshalb man zukünftig hofft,
dass man das Trainingspensum noch steigern kann. Hierzu muss der Vorstand nach
neuen Trainingsmöglichkeiten zu kindgerechten Zeiten Ausschau halten.
Isabella Jacobs wird an der umfangreichen Ausbildung zur Tanztrainerin teilnehmen,
die mit einer Prüfung abschließt. Isabella ist, auch laut Daniela Fuchs-Hoffmann, bei
den Kids sehr beliebt. Weitere 4 Auftritte der Abteilung sind bereits zugesagt.
Schließlich bedankt sich Ute beim Vorstand für die reibungslose Aufnahme der
Sparte in den Verein.

Tänzerische Gymnastik

Hella Klomen erzählt, dass ihre Abteilung gut in gewohnter Weise trainiert und einige
Sportlerinnen zur Gymnaestrada nach Dornbirn fahren werden. Der Nachwuchs in
der Abteilung fehlt zwar, aber auch ohne Nachwuchs ist man fest entschlossen
gemeinsam in bestehender Formation weiterzumachen.

Volleyball

Roland Müller beschreibt, dass weiterhin von jung bis alt alles gut läuft. Er ist stolz
auf die im vergangenen Jahr erreichten beiden ersten Plätze. In der Meisterrunde
muss noch 1 von 2 Spielen gewonnen werden, um den Klassenerhalt zu schaffen.
Roland freut sich über jeden weiteren Zulauf in jeder Altersgruppe.

Zusatzberichte

2 Teilsparten der Abteilungen berichten noch kurz über ihren
Trainingsbetrieb.

Für Zumba berichtet Marie-Claire Aimé vom einstündigen Training mit etwa 10-15
Teilnehmern jeden Alters und erwähnt, dass jeder weitere Teilnehmer herzlich
willkommen ist.

Für Fitness Ü 30 berichtet Jenny Piro, dass das Training direkt im Anschluss an
Zumba stattfindet, wodurch Marie-Claire sie teils ersetzen konnte und der
Trainingsbetrieb so gewährleistet ist. Auch hier trainiert man in einer gemischten
Gruppe in ähnlicher Gruppenstärke.

Alle Abteilungsleiter

Im Anschluss erhalten auch alle Abteilungsleiter ein Präsent als Dank für die von ihnen geleistete Arbeit.

TOP 7: Bericht des Leiters Finanzwesen

Mittels PowerPoint-Präsentation stellt Peter Arweiler in seiner Funktion als Leiter
Finanzen der Versammlung Einnahmen und Ausgaben des vergangenen
Geschäftsjahres gegenüber, welches kein Kirmesjahr war. Insgesamt steht der
Turnverein auf mehr als soliden Beinen. Die gesteigerten Zuschüsse, aber
umgekehrt auch die gestiegenen Personalkosten stehen in Zusammenhang mit dem
Engagement von Rene Lardenois, und einer erst im Januar 2018 getätigten
Übungsleiterentgeltauszahlung von Dezember 2017. Geringere Werbeeinnahmen als
2017 sind vor allem mit der fehlenden Werbung (u.a. Videoleinwand) bei der Kirmes
zu erklären. Die höheren Kosten für das Turnerheim sind in den nötigen
Renovierungsmaßnahmen begründet.
Der TV St. Wendel wirtschaftet weiterhin gewissenhaft, aber die Kirmeseinnahmen
bleiben ohne Alternative.

TOP 8: Bericht der Kassenprüfer

Ralf Freude und Petra Kehl haben die Kasse am Wochenende vor der
Generalversammlung bei kühlen Temperaturen im Turnerheim stichprobenartig
geprüft. Laut Bericht der Kassenprüfer konnten auch bei sorgfältiger Prüfung keine
Beanstandungen festgestellt werden. Alles ist sehr ordentlich geführt und
übersichtlich geordnet, sogar online und digital. Die Buchführung entspricht daher
den Vorschriften der Vereinssatzung, ist einwandfrei geführt und bereits seiner Zeit
voraus.
Harald Becker bedankt sich vielmals bei Petra Kehl und Ralf Freude für die geleistete
Arbeit und überreicht auch ihnen ein kleines Dankeschön.

TOP 9: Aussprache zu den Punkten 4 - 8

Roland Müller fragt nach, ob aufgrund der schwierigen Situation rund um den LSVS
Finanzielle Bedenken auf den TV St. Wendel zukommen. Hier geht Peter Arweiler
davon aus, dass zwar die Grundbeiträge erhöht werden, dies aber den TV St.
Wendel nur wenig belastet. Abzuwarten bleibt, ob dann auch Passgebühren, Strafen
etc. steigen. Harald Becker erwähnt, dass die finanzielle Neuordnung des LSVS
dazu geführt hat, dass keine Mittel mehr für das Projekt „Fit und Vital“ zur Verfügung
gestellt wurden, weshalb dieses auch nicht durchgeführt wurde.
Ursel Born regt an kurz etwas zur Abteilung Integration durch Sport zu sagen.
Allerdings berichtet Harald Becker hier, dass einige Entwicklungen sich erst kurz vor
der Generalversammlung gezeigt haben und diese noch nicht in trockenen Tüchern
sind. Für das kommende Jahr wurde bei Simon Kirch erneut der Antrag zur
Förderung der Abteilung gestellt. Die personelle Aufstellung ist allerdings noch nicht
endgültig geklärt, weshalb noch keine konkreten Angaben gemacht werden können.
Die Übungsstunde unter Leitung von Ursel Born und Elke Möller ist sehr schön, aber
langfristig sollte hier das Ziel sein, dass die Mitglieder sich auch in anderen
Abteilungen integrieren, anstatt eine gesonderte Übungsstunde nur innerhalb der
Zuwanderer beizubehalten.

TOP 10: Satzungsänderung

Harald Becker erläutert die nötige Satzungsänderung bezüglich „Zweck des Vereins“.
Hier muss als Auflage des Finanzministeriums der Passus „Die Mitglieder erhalten
keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins“ ergänzt werden.

Die Versammlung entscheidet einstimmig und offen per Handzeichen für eine Aufnahme dieses Satzes
in die Satzung.
Harald Becker erläutert, dass weitere Vorgaben von Seiten des Vorstands bezüglich
Auszahlung von Geldern und Veranstaltungen mit Außenwirkung in einer
überarbeiteten Version der Geschäftsordnung aufgenommen werden.

TOP 11: Wahl eines Versammlungsleiters

Ursel Born wird von der Versammlung einstimmig als Versammlungsleiter gewählt.
Sie nimmt die Wahl an, dankt dem Vorstand für die geleistete, ehrenamtliche Arbeit
und bittet die Versammlung um Entlastung des Vorstandes.

TOP 12: Entlastung des Vorstandes

Die Versammlung entscheidet, dass die Abstimmung offen stattfinden kann.
Der Vorstand wird daraufhin von der Versammlung einstimmig, bei Enthaltung des
Vorstandes selbst, entlastet.

TOP 13: Neuwahlen

Harald Becker erläutert das Wahlprozedere für den geschäftsführenden Vorstand.
Eine einfache Mehrheit genügt zur Wahl, ungültige Stimmen werden als nicht
abgegeben gewertet, weshalb sich die unten aufgelistete Summe der Ja- und Nein-
Stimmen in den verschiedenen Wahlgängen unterscheiden kann. Die Wahl des
geschäftsführenden Vorstands gilt für 2 Jahre. Es findet eine geheime Wahl einzeln
für alle zu wählenden Posten statt. Stimm- und wahlberechtigt sind alle Mitglieder
des Vereins, die das 18. Lebensjahr erreicht haben.

Erster Vorsitzender

Ursel Born bittet die Versammlung um Vorschläge. Es wird die Wiederwahl von
Harald Becker vorgeschlagen.
Er wird mit 41 Ja-Stimmen und 7 Nein-Stimmen bei einer Enthaltung gewählt und
nimmt die Wahl an. Er bedankt sich bei Ursel für die Versammlungsleitung und
übernimmt wieder selbst.

Zweite Vorsitzende (sportlicher Bereich)

Harald Becker bittet die Versammlung um Vorschläge. Es wird die Wiederwahl von
Daniela Fuchs-Hoffmann vorgeschlagen.
Sie wird mit 46 Ja-Stimmen und 2 Nein-Stimmen bei einer Enthaltung gewählt und
nimmt die Wahl an.

Neuer Geschäftsführender Vorstand komplett

Vorsitzender – Harald Becker
Stellvertreter – Wirtschaftlicher Bereich Thomas Peter
Stellvertreterin – Sportlicher Bereich Daniela Fuchs-Hoffmann
Leiter Sportbetrieb –  Michaela Schwan
Leiter Finanzwesen –  Peter Arweiler
Geschäftsführer – Pablo Becker

Nach dem geschäftsführenden Vorstand geht es nun um die Wahl der Beisitzer.
Laut Satzung können bis zu 20 Beisitzer im Vorstand integriert werden. Derzeit sind
alle 20 besetzt. Peter Hoffmann steht nicht mehr zur Wahl, weshalb sein
Beisitzerplatz neu besetzt werden kann. Harald bedankt sich für Peter Hoffmanns
langjährige Arbeit im Vorstand.

Zur Wiederwahl stehen die 9 Beisitzer: Guido Jagielski, Iris Wagner, Michael
Schwan, Frank Decker, Gudrun Schmitt, Jens Schmitt, Marcel Piroth, Elke Möller und
Jonas Gillen.

Die Abstimmung findet en bloc und offen statt. Die Versammlung stimmt mit
einstimmig, bei Enthaltung der Kandidaten selbst, für die Wiederwahl der Beisitzer.
Alle nehmen die Wahl an.

Als weiterer Kandidat wird Noah Kannengießer (Abteilung Cheerleading)
vorgeschlagen.

Nach einer kurzen Vorstellung wird ebenfalls offen und en bloc gewählt. Die
Versammlung stimmt mit einstimmig, bei Enthaltung des Kandidaten selbst, für die
Wahl. Noah nimmt seine Wahl an. Sie gilt für zwei Jahre.

Harald Becker lädt den Vorstand im Anschluss zugleich zur nächsten Sitzung am
Dienstag, 9. April 2019, um 19:30 Uhr in den Wingert ein.

Wahl der Kassenprüfer

Wahl der Kassenprüfer: Es wird Wiederwahl von Petra Kehl und Ralf Freude
vorgeschlagen. Beide werden en bloc und offen einstimmig gewählt und nehmen die
Wahl an.

Aktueller Vorstand

TOP 14: Bestätigung der Abteilungsleiter

Zur Bestätigung stehen Ute Jacobs (Showtanz) und Jens Schmitt (RC Cars) an.
Beide werden einstimmig von der Versammlung als Abteilungsleiter ihrer jeweiligen
Abteilung bestätigt.

TOP 15: Anträge

Es liegen für die Generalversammlung 2019 keine Anträge vor.

TOP 16: Verschiedenes

Die jährliche Trainerfortbildung findet am Samstag, 11. Mai 2019, ganztägig statt. Es
sind noch Plätze frei. Um zeitnahe Anmeldung im Geschäftszimmer wird gebeten.
Die Ferienfreizeit in Braunshausen findet vom 26. Juli bis 2. August 2019 unter
Leitung von Simon Weisgerber und Carlos Gregorius statt. Die Freizeit richtet sich an
Kinder von 6 bis 13 Jahren. Die Anmeldungen nimmt Inge Latz im Geschäftszimmer
entgegen. Bislang laufen die Anmeldungen eher schleppend, weshalb die
Abteilungen gebeten werden geeignete Teilnehmer anzusprechen.

9
Am 5. Mai findet eine Marathonveranstaltung in St. Wendel statt. Hierzu wird Daniela
Fuchs-Hoffmann die Personalisierung übernehmen. Sie wird die Abteilungen
anschreiben und wartet dann auf namentliche Nennung der Helfer aus den einzelnen
Abteilungen.
Die nächste Vereinsratssitzung findet am 20. August 2019 um 19:00 Uhr im Wingert
statt.
Harald Becker weist auf die aktuelle Homepage des Turnvereins www.tv-wnd.de hin.
Er bedankt sich bei Thomas Peter für die Organisation rund um die Turnerpost 2019
und überreicht ihm ein Präsent als Dankeschön.
Weiterhin bedankt sich Harald Becker bei den Sponsoren Petra Kehl, Thomas
Haßdenteufel und der Sparda Bank.
Roland Müller fragt bezüglich der Spam-Mails über den Vereinsratsverteiler nach.
Leider kann hier vom Turnverein aus wenig technisch getan werden. Die Adresse ist
und bleibt weiterhin aktuell. Der private Spamfilter der Mitglieder ist eventuell zu
aktualisieren. Kurt Spaniol hat eine Anzeige bei der Polizei gestellt. Das
entsprechende Aktenzeichen kann im Geschäftszimmer erfragt werden.
Harald Becker dankt Inge Latz für die Leitung des Geschäftszimmers und
organisatorische Vorbereitung der Generalversammlung 2019.

TOP 17: Absingen des Turnerliedes

Die Versammlung erhebt sich und singt gemeinsam das Turnerlied. Harald Becker
dankt zum Abschluss allen, die bei der Vorbereitung und Durchführung der
Generalversammlung 2019 mitgeholfen haben. Er dankt dem Vorstand und
insbesondere Inge für die geleistete Arbeit, dankt allen Teilnehmern der
Generalversammlung für ihr Kommen und wünscht einen guten Nachhauseweg.

Sitzungsende: circa 21.30 Uhr

 

Protokollführer:        Thomas Peter

%d Bloggern gefällt das: