Kurz vor und in den Sommerferien 2022

Kurz vor und in den Sommerferien 2022

waren die saarlÀndischen Spitzengymnastinnen des TV St.Wendel wieder bei zahlreichen Veranstaltungen vertreten.

Bei einem kleineren Abschlusswettkampf beendete man die Wettkampfsaison am 16.07.22 beim Gaukindertreffen in SaarbrĂŒcken. Die deutschen Vizemeisterinnen in der Gruppe begeisterten mit zwei anspruchsvollen Darbietungen die Nachwuchsgymnastinnen aus dem Saarland und Luxemburg, sowie das Publikum und das Kampfgericht. Auch im Einzelbereich sah man gekonntvorgetragene Choreografien und obwohl die Gymnastinnen des TV St.Wendel das ein oder andere Problem mit der Hallenhöhe der Joachim-Deckarm-Halle hatten, konnten sehr gute Ergebnisse erzielt werden:

Meisterklasse: 1. Pauline Köhler, 2. Xenia Mauer, 3. Angelina Fink

Juniorenklasse 15 Jahre: 1. Diana Bernhardt, 2.Regina Krivoseev, 3.Elisabeth Polzin-Kvasova

Juniorenwettkampfklasse: 3. Soey MĂŒhlmann

 

Im Juli und August konnte man die Sportlerinnen mit abwechslungsreichen Showprogrammen einerseits beim 50.JubilĂ€um des MĂ€nnerturnvereins Theley und andererseits der Willkommensparty fĂŒr Astronaut Matthias Maurer am Bostalsee bewundern.

 

Ende August stand dann fĂŒr Bundeskaderathletin Diana Bernhardt und Trainerin Karin Schalda-Junk ein besonderer Termin auf dem Kalender. Im historischen Kuppelsaal auf dem Berliner OlympiagelĂ€nde absolvierten sechzehn Nationalkader-Gymnastinnen einen zentralen Lehrgang des DTB. Das Hauptaugenmerk des viertĂ€gigen Programmes lag auf der Erarbeitung neuer GerĂ€ttechniken, sowie komplexer Risikoelemente, wie sie im aktuellen Regelwerk des Weltturnverbandes FIG gefordert werden.

 

Und in der letzten Ferienwoche fand schließlich traditionsgemĂ€ĂŸ ein gemeinsamer Landeskaderlehrgang an der Hermann-Neuberger-Sportschule in SaarbrĂŒcken statt. Der gemeinsame Spaß und die athletische Vorbereitung fĂŒr die neue Saison standen hier im Vordergrund, sodass im Hinblick auf die im Herbst stattfindenden BundesligawettkĂ€mpfe erste Vorgaben erarbeitet werden konnten.

Autor: Köhler