Kinder-Ferienfreizeit der STJ in Braunshausen mit der Jugend des TV 1861 St. Wendel

Kinder-Ferienfreizeit der STJ in Braunshausen mit der Jugend des TV 1861 St. Wendel

„Raus aus der Turnhalle und rein ins Abenteuer“

Eine spannende und erlebnisreiche Woche fĂŒr 18 Kinder und 3 Betreuerinnen des TV 1861
St. Wendel, sowie einem Wochenende fĂŒr unseren Ober-Betreuer Carlos in Braunshausen ist zu Ende gegangen.
So haben wir es erlebt: Am Anreisetag lernten sich alle am Lagerfeuer (na ja bei aufgesetztem
Holz und angestrahltem Licht, wegen Brandgefahr) kennen und zum ersten Mal haben wir gemeinsam gesungen, gelacht und uns bewegt, eine riesengroße Gemeinschaft , ĂŒber 200
Kinder und 70 Betreuer und Teamer, alles unter Breidti und Uwe, unseren Lagerleitern.
Der Tag begann jeden Morgen mit einem Lied und FrĂŒhgymnastik auf der Wiese.Samstags ging es mit Bastelangebot, die Kletterwand erklimmen, Turnen und Tanzen in der Sporthalle, Basketball
und „Schlag den Teamer“- Abend weiter. Am Sonntagmorgen kamen alle zum Lager-Gottesdienst
zum Thema „Gemeinschaft“ und Abends war der Vorstellabend aller Vereine mit Tanz- und
GesangsvorfĂŒhrungen.. Montags wanderten wir bei sonnigem Wetter zum Bostalsee, zum Schwimmen, Rutschen, Muscheln sammeln. Der Bus brachte uns am Abend zurĂŒck,
anschließend wurde sich fĂŒr den Casinoabend schick gemacht. MĂ€dchen und Jungs mit schicken
Frisuren und feinen Outfits flanierten zum Casinoabend.
Der Dienstag war unser Mottotag: Kirmes. An diesem Tag wurde besonders viel geboten:
Eine ganze Kirmes wurde aufgebaut mit GlĂŒcksrad, Entenangeln, WurfstĂ€nde fĂŒr Dosen und
Pfeilewerfen mit Luftballon , HĂŒpfburg, KrĂ€ftemessen fĂŒr die Großen, Erbsenklopfen, SĂŒĂŸigkeiten-Stand u.v.m., anschließend fand die Kirmesdisko statt. Am Mittwoch war zuerst Basteln und Turnen
angesagt und anschließend Sinneswanderung mit Hören, Riechen, Schmecken usw.
Am Abend kamen alle zur Gruselwanderung in 2 Gruppen. Am vorletzten Tag wurden die
großen Rundzelte und KĂŒchenzelt bereits abgebaut und alle Kinder mussten mit ihren Luftmatrazen, SchlafsĂ€cken und
ihrem GepÀck in die Sporthalle umziehen oder beim Kinoabend unter freiem Himmel schlafen.
Unser 4- 5 GĂ€nge MenĂŒ jeden Tag war Weltklasse. Die KĂŒche verwöhnte uns tĂ€glich mit leckerem
und frischem Essen.
Wir hatten ein tolles Programm und eine super schöne, sonnige Woche.

 

Ute Jacobs